Yamaha Motor

Einsatzgebiet(e): deutschlandweit Kunde seit: seit 2014 laufend

Vornehmlich für den deutschen Bereich ist die Firma mann Objecta für YAMAHA-Motor im Rahmen eines CI Rollouts umfangreich tätig. Dies geschieht im Rahmen general-unternehmerischer Leistungen. Hierzu gehören die Planungserstellung  (Ingenieurs- und Architektenleistungen), Projektorganisation, Erstellung von Timetables und die termingebundene Ausführung aller anfallenden Gewerke. Das Portfolio deckt Akustik- und Dämmarbeiten, Bodenverlegearbeiten, Brandschutz, Elektrotechnik, Fenster- und Fassadenbau, IT, Innenausbau, Installateurarbeiten, Klimatechnik, Malerarbeiten und den Trockenbau ab.

Die Einrichtung eines Bike Shops umfasst komplexe Aufgaben, die durch die Arbeit von mann Objecta ein stimmiges Gesamtbild ergeben. Es gilt, sowohl eine einladende Raumgestaltung sicherzustellen, als auch die Produkte und Accessoires ins rechte Licht zu rücken. Hier spielt die zu installierende Lichttechnik eine wichtige Rolle. Schließlich will der Endkunde sich ein zweifelsfreies Bild der angebotenen Motorräder und Zubehörartikel verschaffen. Es kommen daher schwenkbare, flexible LED-Strahler auf Stromschienen zum Einsatz. Unterstützt wird die Fokussierung auf die Produkte durch den Einsatz von dunklen Deckenfarben. Insgesamt weisen die Laden-Räumlichkeiten keine Verspieltheiten auf, sondern beschränken sich klientelbezogen auf das Wesentliche. Für die etwa 175 m² großen Bodenflächen werden dezente großformatige, anthrazitfarbene Bodenbeläge verlegt. Die sandfarbenen Wände nehmen großflächige Holzpaneele mit abgesetzten Farbakzenten, Streifenmustern oder LED Bildschirme auf.

Zur Gliederung des Shopraumes dienen frei stehende Trennwände, die aus Stahl-Bodenelementen mit Senkrechtpfosten, hölzernen Querstreben und großzügigen Werbetafeln bestehen. Diese Teiler erzeugen Unterbereiche, die sich voneinander mit unterschiedlich gefärbten Bauteilen, Wand- und Deckeninstallationen voneinander absetzen.

Besondere Motorradmodelle werden auf Podesten präsentiert. Fahrerbekleidung, Schutzhelme und anderes Zubehör findet der Kunde in dafür vorgesehenen Wandbereichen. Diese bestehen ebenso aus hellen, horizontal verlaufenden Holzpaneelen, die mit entsprechenden Halterungen und hinweisenden Plakaten ausgestattet sind. Moderne Barhocker bieten dem Kunden an der Empfangstheke unmittelbar eine Sitzgelegenheit. Im Ladenzentrum ist ein Tischelement mit zwei Raumteilern verbunden. Auch dieses ist mit einem Videopaneel mittlerer Größe ausgestattet.