Volkswagen AG

Einsatzgebiet(e): Deutschland Kunde seit: seit 2009 laufend

Nach eigenen Angaben ist der Volkswagen Konzern mit Sitz in Wolfsburg einer der führenden Hersteller von Automobilen und Nutzfahrzeugen weltweit. Darüber hinaus auch der größte Automobilproduzent Europas. Der Name der Stadt Wolfsburg ist seit 1945 untrennbar mit dem VW-Konzern verbunden. Als Chefplaner für das Großprojekt war seit Beginn der Automobilkonstrukteur Ferdinand Porsche (1875 – 1951) betraut. Richtungsweisend war in der Nachkriegszeit der Startschuss für das PKW-Modell „VW Käfer“.  Bereits 1950 war eine Produktionszahl von 100.000 Fahrzeugen vorzuweisen. Am 15.6.2013 feierte die Volkswagen AG die Fertigstellung des 30-millionsten PKW des Erfolgsmodells  „VW Golf“.

mann Objecta wurde im Jahre 2009 von der Volkswagen AG mit der Innenraumplanung der deutschen VW Autohäuser betraut. Bei einem Raumangebot von 4.000 bis 6.000 m² sind die Verkaufsstellen sehr großflächig angelegt. Sie bestechen zudem durch ihre auffällige Geradlinigkeit. Hier manifestiert sich optisch die Größe des Autokonzerns. Auch die Zweigeschossigkeit mit großzügig bemessenen, vollverglasten Büroräumen im Obergeschoss unterstützen jene Eindrücke. Die Boden- Wand- und Deckenbeschaffenheit ist geprägt von hellen, freundlichen Weiß- und Grauflächen. Als Akzente kommen sparsam und wohldosiert Holzflächen in Havanna-Cherry-Optik zum Einsatz. Deutlich hebt sich hingegen über dem Thekenbereich eine riesige Wandfläche im VW Blauton ab. Darauf prangt ein nicht zu übersehender Schriftzug „Willkommen bei Volkswagen“ in weißer Farbe.

Die Planung für die Möbelausstattung der Service- und Personalarbeitsplätze durch mann Objecta trifft exakt den gewünschten Grundton des VW CI-Leitfadens. Bis ins letzte Detail ist alles durchdacht und optimiert. Projektbezogen werden die Möbel für den jeweiligen Showroom und das Backoffice nach Absprache mit dem Kunden geplant und geliefert.  Zeitlose und moderne Sitzmöbel in den Loungebereichen und maßgeschneiderte Büroeinrichtungen gehören ebenso zur Konzeption wie frei stehende Regalelemente mit veritabler Bauhöhe. Diese nehmen vielerlei Info-, Muster- und Zubehörmaterial auf. In den Wandbereichen der Automobilshops sind zahlreiche, offene Besprechungsnischen und EDV-Infoterminals geplant. Mehrere Raumteiler strukturieren diese Bereiche, lockern das Gefüge aber zugleich auf. Vereinzelt sind auch Glasvitrinen mit besonderen Exponaten zu finden.

Das Showroom-Planungskonzept von mann Objecta dient den betrauten Architekten als wichtige Grundlage bei deren Sanitär-, Elektro- und Beleuchtungsplanung für den jeweiligen Standort. Dies sorgt für eine bestmögliche Realisierung. So wird z.B. das helle Raumambiente gestützt von einer wohldosierten LED-Strahlerbeleuchtung. Neutralweiße und warmtonige Lichtquellen trennen optisch gekonnt verschiedene Raumbereiche voneinander.