Nordkurier Mediengruppe

Einsatzgebiet(e): Neubrandenburg

Im Jahre 2018 wurde die Firma mann Objecta von der „Nordkurier Mediengruppe“ mit der Konzeptentwicklung für den Servicepoint Neubrandenburg beauftragt. Dazu gehörten die Grundgestaltung der Innenräume und die Differenzierung der verschie-denen Arbeits- und Kundenbereiche. Nach Findung des Basiskonzeptes äußert der Kunde Änderungswünsche und gibt in Detailfragen gezielt Überarbeitungen in Auftrag.

Als Grundgedanke des Gestaltungskonzeptes erarbeitet das Team von mann Objecta das Thema „Fließender Raum“. Dieses leitet den Besucher vor Ort in Form eines Rundganges durch die Räumlichkeiten des Servicepoints. Das Raumerlebnis des Kunden soll natürlich und homogen empfunden werden. Die Gedanken und Planungen von mann Objecta manifestieren sich in technischen Grundrisszeichnungen und ansprechenden 3D-Renderings. Diese vermitteln theoretisch aber auch visuell deutlich, was sich hinter der Konzeptarbeit verbirgt. Dem angestrebten Rundgang des Besuchers im Servicepoint Neubrandenburg liegt zunächst ein zentrales Tagesgeschäft-Areal zugrunde, um das sich die großen Bereiche Backoffice, Technik, Lager und Reisebüro verteilen. Die Zwischen-räume werden aufgelockert durch ruhige Lounge-, Shop-, und Beratungsbereiche.

Die verschiedenen Abteilungen stehen durch ihre räumliche Aufteilung, ihre gestalterischen Komponenten und durch eine bewusst unterschiedliche Lichtführung in einem Dialog. Ein anspruchsvolles Beleuchtungskonzept lässt z.B. den Lagerbereich in einen dunkleren Hintergrund treten, während alle Arbeitsplätze komplett mit hellem Tagelicht geflutet sind. Der von mann Objecta erstellte Lichtplan zeigt schematisch aber auch in technischen Werten sowohl die farbliche Wirkung als auch die Lichtstärken auf. Vorschläge für die zum Einsatz kommenden Lichtanlagen runden dieses Thema ab.

Ansonsten wird der Raum durch Einsatz vertikaler und horizontaler Elemente definiert. Das zeigt sich vor allem an den Thekenbereichen durch einige Senkrechtpfeiler und Holz-Lamellenabhängungen im Deckenbereich. Materialempfehlungen konkretisieren die Ausstattungsfragen. Die angedachte, freundliche Möblierung vereint Persönlichkeit und Funktionalität in sich und schafft ein behagliches Ambiente für eine Willkommenskultur. Diese Eindrücke kommen ebenfalls in anschaulichen 3D-Simulationsbildern zum Ausdruck. Die perspektivischen Darstellungen zeigen die Raumlösungen von unterschiedlichsten Standpunkten aus. Sie sind atmosphärische Visualisierungen der späteren Besucherwahrnehmung.

Ein weiteres Highlight der Konzeptarbeit von mann Objecta für den Servicepoint Neubrandenburg der Nordkurier Mediengruppe ist eine Laufweg-Analyse. Diese präsentiert Darstellungen und Daten zu den Strecken, die vom Besucher und von den Mitarbeitern durchschnittlich zurückgelegt werden. Eine geschickte Raumaufteilung ermöglicht kurze Dienstwege aber auch die Bereitschaft des Besuchers zur Raumerkundung. Damit wurde ein sehr wichtiger Punkt in das Konzept integriert.